10 years bat vibez

10 years bat vibez
HANDS 2cd cat. BO24. 2003. germany
released date: 4/10/2003
format: 2cd
2cd comes in handspack with booklet
listen / buy this cd on 

diary of the infernal gods (D052)

iblis
leviathan
lix tetrax
ahriman
ishtar
tlaltecuhtli
vucub caquix
yenaldlooshi
lucifer

re.worx (D053)

mimetic – narbukh
iszoloscope – zostrah
sonar – black hole
empusae – hecate’s psy
roger rotor – estigmas
the [law-rah] collective – el ultimo sacrificio
5F_55 – confession
hypnoskull – lughnassadh
this morn’ omina – exxtrrminate
asche – istayul
pal – the gathering

With this 5th release – 10 years bat vibez (cat.BO24) – on HANDS, ah cama-sotz celebrates his 10th anniversary. The double CD includes two different aspects of this ah cama-sotz release. CD 1: a conceptual work titled ” diary of the infernal gods ” , which is a dark nightmarish soundtrack representing 9 well-known infernal demons. Doom-ambient tracks like “iblis”, “lix tetrax” & “ishtar” bring the listener into a well hellish dark-like trance, and for the first time introducing ethereal vocalssung by kathelijne jordens.
With “ahriman” & “yenaldlooshi”, one is being confronted with the ritual/tribal side of ah cama-sotz. “tlaltecuhtli” & “lucifer” direct the
demons towards ghostly boundaries of the insane underworld. “leviathan” & “vucub caquix” represent the more rhythmical side of the darkmaster. CD 2: ” re.worx “. 11 earlier & actual tracks of ah cama-sotz have been re-worked and/or remixed by some of the finest ambient/industrial acts/bands like mimetic, hypnoskull, pal, iszoloscope, this morn’ omina, etc …

cat. hands B024 / 2cd
http://www.handsproductions.com
sabam 2003

reviews

http://www.gutsofdarkness.com/god/objet.php?objet=3935 (review par Marco)

our fêter dignement ses dix ans d’activité sous le patronyme d’Ah Cama-Sotz, Herman Klapholz nous livre une oeuvre des plus réussies dans une version digipack luxueuse comme savent l’être les productions de chez Hands qui n’a plus rien à envier à Ant-Zen depuis lontemps. Le premier cd est donc un nouvel album centré sur des divinités de cultes et mythologies diverses (un thème plutôt récurrent chez ACS) : rien de bien nouveau dans la recette ACS, si ce n’est l’ajout d’une voix féminine éthérée sur quelques morceaux, apportant une touche ‘heavenly’ (notez les guillemets) plutôt agréable (‘Iblis’, ‘Lix Tetrax’, ‘Ishtar’), à la limite d’une dark ambient sacrée à la Raison D’Etre et autres Desiderii Marginis. Il n’y a pas à dire, Herman K. à le don de provoquer l’épouvante avec ses nappes noires et ses basses infernales (‘Leviathan’, ‘Tlaltlecuhtli’, Lucifer’) comme celui de plonger l’auditeur dans une transe démoniaque à coup de samples orientaux et de rythmiques hypnotiques (‘Ahriman’, ‘Vucub Caquix’, ‘Yenalddlooshi’). Le deuxième cd propose des versions remixées de morceaux de toutes les époques, et la liste des invités est plutôt prestigieuse (regardez les titres, je vais pas tout me retaper 🙂 ), d’autant que les interprétations s’avèrent intéressantes et inventives, ce qui est, reconnaissons-le, un fait relativement rare lorsque l’on aborde cet exercice. Les dieux infernaux ont été convoqués, alors ne tardez pas à acquérir ce charme si vous voulez avoir une chance de conjurer ce sort funeste et glacial, brrrr…
(mercredi 5 novembre 2003).

_review by http://www.meltingclose.de (juni 2004)

Jaja, seit nun mehr als 10 Jahren gibt es bereits Ah Cama-Sotz. Eigentlich Grund genug um eine CD rauszubringen. Oder noch besser, 2 Cds. Und das Tollste an der ganzen Sache ist: es handelt sich nicht um eine langweilige BestOf Zusammenstellung, sondern um 100% bisher unveröffentlichtes Material. Da wäre zum einen “Diary Of The Infernal Gods”, ein komplett neues Konzeptalbum im klassischem ACS Stil und zum anderen “Re.Worx”, eine Remix CD die Tracks vom ersten bis zum vorletzten ACS Werk abdeckt.

DOTIG setzt sich hauptsächlich aus Dark Ambient Stücken zusammen. Ein unheilvolles Rauschen, engelsgleicher Gesang, Stimmen und Geräusche von denen man nicht wirklich wissen will woher sie kommen, bieten den perfekten Soundtrack um sich bei den kommenden kalten Winternächten in einer dunklen Ecke zu verkriechen und die Anlage aufzudrehen. Steht die Anlage nicht in einer dunklen Ecke, empfiehlt es sich erst diese aufzudrehen und dann in die Ecke zu trotten. Aber das ist noch nicht alles. Leviathan ist eine, vom Klang her, typische ACS Rhythem Nummer. Langsamer als man es vielleicht gewohnt ist, waltzt sie erbarmungslos über einen. Kurz darauf wird man mit Ahriman, einem schnellen und monotonen Ritual Track konfrontiert, der sich fast hauptsächlich aus Drums zusammensetzt. Vucub Caquix, mein persönlicher Liebling auf diesem Album, wird von einem einfachen Synths/Bass Rhythmus getragen, der aber immer wieder von Effekten durchsetzt wird und einfach nur ins Ohr geht. Mit Yenaldlooshi gehts dann nochmal richtung Ritual. Ein eher ruhiges Stück, dass zumindest ich als “schön” und “entspannend” werte.

Die Liste der Remix Acts auf der zweiten CD namens Re.Worx lässt sich ja durchaus sehen. Und ich kann sagen, man wird auch nicht entäuscht sein. Alle “Künstler” lassen hier ihren eigenen Stil in die ursprünglichen ACS Tracks einfliessen und somit ist es natürlich reine Geschmackssache, was man mag und was nicht. Ich mag zum Beispiel den Sonar Remix sehr. Ein gnadenlos monotoner Rhythmus der sich in den Verstand schraubt und jeglichen klaren Gedanken zu Matsch verarbeitet. Mh ok, das ist vielleicht ein wenig übertrieben… Ansonsten gefällt mir aber auch noch der basslastige Mix von Mimetic und der schaurig schöne Ambient Mix von The [Law-Rah] Collective sehr gut. Die beiden Mixe am Schluss von Asche und P*A*L sind eher abstrakte Klangspielereien und weniger mein Ding.

Obwohl ich mehr ein Fan von ACS rhythmischen Sachen bin, bin ich doch von DOTIG ziemlich angetan. Zwar gefiel mir die musikalische Mischung von La Procesion De La Sangre besser, aber den Mangel an tanzbaren Nummern macht ja die gelungene Remix CD wieder weg. 10 Years Bat Vibez kann ich getrost allen Ah Cama-Sotz Freunden ins Herz rammen, äh, ans Herz legen, mein ich natürlich. Aber auch Dark Ambient Hörer sollte zugreifen und genauso auch Personen die schon immer was von ACS wollten, sich aber aus irgendeinem Grund noch nichts gekauft haben.

Wertung 90 %

10yearsbatvibez

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: